Das Registro Storico Vespa Austria wurde 1997 unter dem Namen Historisches Vespa-Register als Fachreferat des Vespa Club Austria, nach Vorbild des seit 1980 in Italien bestehenden Registro Storico Vespa Italia, gegründet. Über den nationalen Dachverband ist das Registro Storico Vespa Austria dem internationalen Registro Storico Vespa des Vespa World Club angeschlossen.

 

Die Ziele des Registro Storico Vespa Austria sind:

  • Der Schutz des technischen, historischen und kulturellen Erbes der Vespa durch die Registrierung historischer Fahrzeuge in einer Datenbank durch die Fachkommission für das Registro Storico Vespa Austria
  • Die Organisation von Treffen von Sammlern und Vespafreunden
  • Hilfe bei der Restauration- und Ersatzteilbeschaffung
  • Die Organisation von Ausstellungen und Treffen
  • Die Kontaktpflege zu und zwischen Sammlern im In- & Ausland
  • Die internationale Vernetzung, Terminkoordination und Kontaktpflege über den Fachkommissar des Registro Storico Vespa des Vespa World Club

 

Das Registro Storica Vespa Austria wird von einer Fachkommission betreut, die vom Vorstand des Vespa Club Austria jeweils für eine Vorstandsperiode bestellt wird. Diese besteht aus einer fachlichen Leitung und mehreren Regionalbetreuern. Der Fachkommission obliegt in Abstimmung mit dem nationalen und internationalen Dachverband die Ausarbeitung von Richtlinien zur Führung des Registro Storico Vespa Austria.

 

Die Voraussetzung für die Eintragung eines Fahrzeuges ist die Mitgliedschaft des Eigentümers in einem Verein, der dem Dachverband der österreichischen Vespa Clubs, dem Vespa Club Austria, angeschlossen ist. Der Zugang ist nur für private Vespaliebhaber möglich, die - entsprechend dem österreichischen Vereinsgesetz - keine gewinnorientierten Aktivitäten verfolgen.

 

Registrierungsfähig sind Vespa-Modelle, die von der Firma Piaggio, oder unter der Lizenz von Piaggio in den Jahren 1946 - 1984 produziert wurden. Von der Registrierung aufgrund der hohen Stückzahlen ausgenommen sind die Baureihen PE, PX und PK.

 

Eine Eintragung in das Registro Storico Vespa Austria erfolgt auf Antrag des Fahrzeugbesitzers. Bei Interesse kann dieser Antrag über die Homepage www.registrostoricovespa.at gestellt werden.

Nach Erledigung der erforderlichen Formalitäten, ist das Fahrzeug der Fachkommission vorzuführen. Diese Begutachtung erfolgt in regelmäßigen Abständen in den Bundesländern oder, nach Absprache, auch vor Ort.

Die Kommission begutachtet, ob sich das Fahrzeug im Originalzustand oder im restaurierten, dem ursprünglich diesem Modell eigenen Eigenschaften aufweisenden, Zustand befindet.

Die Registrierung erfolgt je nach Fahrzeugzustand in den Gruppen Originalzustand und Restauration, jeweils in den Kategorien 1 – Gold, 2 – Silber, 3 – Bronze.

 

Im Falle einer erfolgreichen Registrierung wird dem Antragsteller ein Fahrzeugpass mit beglaubigtem Foto, Daten und Klassifikation überreicht und das Fahrzeug in die offizielle Datenbank des Registro Storico Vespa Austria aufgenommen.

Weiters erhält er eine gravierte Plakette mit fortlaufender Nummer, die auf dem Fahrzeug montiert werden muss.

Die Gültigkeit der Registrierung ist zur Sicherung des historischen Fahrzeugbestandes auf die Dauer von 5 Jahren befristet. Nach Ablauf dieser Zeitspanne kann die Registrierung des Fahrzeuges verlängert werden, in dem Fahrzeugbesitzer nachweist, dass das Fahrzeug sich nach wie vor in entsprechendem Zustand und in seinem Besitz befindet. Andernfalls verfällt die Registrierung.

Der Verkauf eines Fahrzeuges ist grundsätzlich möglich, sofern das Registro Storico Vespa Austria informiert wurde und der Fahrzeugpass sowie die Eintragung in der Datenbank auf Antrag bei der Leitung des Registers umgeschrieben wurden. Andernfalls kommt es ebenso zu einem Verfall der Registrierung.