• Vorarlberg Ganz im Westen des Landes liegt dieses Bundesland-Kleinod mit seinen beeindruckenden Landschaften.
  • Tirol Das Bundesland mit den vielen Bergen und dem beeindruckenden Großglockner mit der Panoramastraße.
  • Salzburg Jeder denkt an Mozart und die Festspiele, doch es versteckt sich viel mehr hinter diesem Bundesland!
  • Oberösterreich Ohne Zweifel bietet dieses Bundesland einige der schönsten Straßen die es zu befahren gilt!
  • Kärnten Berge, Seen und gemütliche Leute. Das ist Kärnten wie wir es alle kennen und schätzen!
  • Steiermark Das grüne Bundesland lädt mit der steirischen Weinstrasse und der südsteirischen Toscana ein!
  • Burgenland Mit dem Neusiedlersee und dem unwiderstehlichen Weinen lädt das Burgenland stets zu einem Besuch ein!
  • Niederösterreich Entlang der Donau durch die Wachau oder durch das hügelige Alpenvorland. Immer eine Reise wert!
  • Wien Die Bundeshauptstadt glänzt mit dem ältesten Club Österreichs und weit mehr als nur Stadt!

Der Vespatourismus hat jahrzehntelange Tradition. In der Nachkriegszeit der 50er war das Reisen mit dem Roller in. Unterschiedliche Hersteller buhlten um die Gunst der Kunden. Die genügsame und langstreckentaugliche Vespa wurde zum beliebten Reisevehikel und transportierte mitunter erstaunliche Lasten. Die nationale und internationale Vespafamilie erkundete neue Regionen und knüpfte Kontakte.

Von der Ausfahrt, über das Rollercamping am Wochenende bis zu großen Touren nach Süditalien oder Skandinavien reichte die Bandbreite der Rollerreisen. Das richtige Zusammenstellen und Packen der Gepäckstücke wurde zur Wissenschaft stilisiert und auch Ersatzteile und allerlei Werkzeug durften an Bord nicht fehlen. Die Übernachtung erfolgte im Schlafsack, im Zelt oder in der Gaststätte – der Weg war das Ziel.

Der Satz: Vespa - friendship home and abroad begleitet Generationen von Vespafreunden zu Vespatreffen im In- und Ausland.

Bis zum heutigen Tag fröhnt die Vespagemeinde ihrer Reiselust bei gemeinsamen Ausfahrten, Ausflügen, Treffenbesuchen oder ausgedehnten Reisen, sei es auf den eigenen 2 Rädern oder mit dem Wohnmobil, das in der heutigen Zeit auch schon mal die Vespa beherbergt.

Der Corso – die klassische Ausfahrt – ist das Symbol für den touristischen Aspekt des Vespafahrens. Bis heute ist der Corso ein Fixpunkt beim Besuch einer Vespaveranstaltungen, bei dem der Gastgeberclub mit Stolz seine Region präsentiert. Kompromisse sind bei Vespaveranstaltungen grundsätzlich fehl am Platz, anspruchsvolle Strecken, Sehenswürdigkeiten und regionale Spezialitäten werden aufgeboten, um dem Besucher in bester Erinnerung zu bleiben und am Ende der Saison bei der jährlichen Prämierung der besten österreichischen Vespaveranstaltung um den Wanderpokal mitzumischen.

Ein neues Format, das in den letzten Jahren an diese Tradition anknüpft ist die Vespa Rally. Sie vereint das touristische Erlebnis mit Elementen der klassischen Rallye und des Gleichmäßigkeitssports. Seit 2011 hat sich Österreich als fixer Standort des European Vespa Rally Championship etabliert.

Der Höhepunkt des Jahres sind die Vespa World Days (vormals Eurovespa). Die Vespafamilie zelebriert an diesem Wochenende im Juni jährlich ihre Reiselust und trifft sich an einem neuen Ort, dessen Vespa Club sich ich Zusammenarbeit mit dem nationalen Verband und dem Vespa World Club mehrere Jahre auf das Eintreffen der Vespa Familie vorbereitet hat. Auch Österreich war schon mehrmals Schauplatz dieser Veranstaltung und durfte in Krems, Wien, Klagenfurt und Zell am See internationale Gäste begrüßen.